Schreinergesellen zeigen, was sie können

HAISTERKIRCH/WANGEN – Was frischgebackene Schreinergesellen in diesem Jahr als Abschlussarbeit abgegeben haben, konnten Interessierte am Samstag in Haisterkirch und Wangen bewundern. Zahlreiche Besucher freuten sich darüber, dass nach einer erzwungenen Pause aufgrund der Corona-Pandemie jetzt wieder die Ausstellungen mit den
Gesellenstücken des Schreinerhandwerks stattfinden konnten. Bei der Ausstellung wurde auch eine positive Nachricht verkündet: Alle Kandidatinnen und Kandidaten haben in diesem Jahr die Gesellenprüfung bestanden.

Im Haisterkircher Klosterhof war der Andrang recht groß. Es war hier die zehnte Ausstellung nach der pandemiebedingten Unterbrechung. Insgesamt wurden 43 recht unterschiedlich gestaltete und persönlich bestimmte Prüfungsstücke gezeigt, davon 14 im Gewerbe-Schulzentrum Wangen und 29 in den barocken Räumen des Klosterhofs.


Die Ausstellung in Haisterkirch war mit Abschlussarbeiten von Schülern der Gewerblichen Schule Ravensburg
bestückt. Diese Auszubildenden stammen aus dem Bodenseekreis und den Kreisen Biberach, Ravensburg
und Sigmaringen. Michael Bucher, Obermeister der Schreinerinnung Ravensburg aus Bad Waldsee-Hittelkofen, war erfreut über den großen Besucherandrang und begrüßte ganz besonders die Ortsvorsteherin Rosa Eisele und deren
Stellvertreter Matthias Covic. Bucher bedankte sich bei der Stadt Bad Waldsee für das stets gezeigte große
Entgegenkommen bei Planung, Vorbereitung und Durchführung der Ausstellung. Die Ortsvorsteherin
überbrachte die Grüße des verhinderten Bad Waldseer Oberbürgermeisters Matthias Henne. Sie hob
hervor, dass sich die ehemalige Residenz der Prämonstratenser von Rot an der Rot mit dem barocken Charme
doch auch vorzüglich eigne für die bewundernswerten, modern gestalteten Gesellenstücke.


Den größten Beifall aller Umstehenden gab es, als Bucher verkündete, dass alle Prüfungskandidaten die
Gesellenprüfung 2022 bestanden haben. Den Anwärtern wurde am Samstag das vorläufige Prüfungsergebnis
als Schriftstück ausgehändigt. Mit je einem kräftigen Händedruck der Vorsitzenden der Prüfungskommission
Herbert Geray, Peter Rösch und des Obermeisters Michael Bucher wurden den frischgebackenen Gesellinnen
und Gesellen gratuliert und dies mit viel Applaus. Die offiziellen Gesellenbriefe werden bei einer späteren Feier der
einzelnen Kreisinnungen überreicht. Für den Landkreis Ravensburg ist diese Feier am 20. Juli im Bauernhausmuseum
Wolfegg vorgesehen. Bucher war voll des Lobs über diesen sehr guten Jahrgang mit dem überraschenden Gesamtschnitt von 2,3 und das bei all den Behinderungen durch die Pandemie, insbesondere im schulischen Bereich. Primus unten den vielen Guten war dieses Jahr Ambros Bucher vom Ausbildungsbetrieb Gebr. Thaler in Aulendorf
mit der Gesamtnote 1,6. Mit Präsenten ausgezeichnet wurden für ihre perfekt gestalteten, wöchentlich
ergänzten Berichtshefte Ronja Kennerknecht und Gustavo Lopez.


Bucher stellte in seiner Ansprache deutlich heraus, welche großartige Perspektiven so eine handwerkliche
Ausbildung ermöglicht. Er warb dafür, dass die neuen Gesellinnen und Gesellen auch bei den Wettbewerben
„Gestaltete Gesellenstücke“ teilnehmen, die auf Innungs-, Landes- bis hin zur Bundesebene angeboten werden.
Gestaltungsideen, Materialien, Gebrauchstauglichkeit, Funktionalität und saubere Verarbeitung seien
Merkmale und Markenzeichen bester individuell gestalteter Qualitätsarbeit in unserer Region. Darauf dürfe
man stolz sein. Die Prüfungsstücke bei der Ausstellung im Haisterkircher Klosterhof waren recht vielfältig hinsichtlich
Zweck, Form und bei Ausschöpfung individueller Gestaltungsmöglichkeiten
angefertigt worden.

Mit großer Sorgfalt waren die unterschiedlichsten Produktergebnisse konstruiert
und verarbeitet worden. Für die erfolgreichen Absolventen gab es noch einen Gutschein für ein Vesper.
Die Stiftung Liebenau hatte auch dieses Mal für das kulinarische Angebot gesorgt. Der Rein- und Spendenerlös
geht an die Ravensburger Tafel.

Foto und Text: RUDI MARTIN

Quelle: Schwäbische Zeitung

Frischgebackene Schreinergesellinnen und -gesellen zeigten in Haisterkirch ihre
Abschlussarbeiten. Die Gesellenstücksausstellung der Schreinerinnung Ravensburg
zog zahlreiche Besucher an.